Mal was anderes

...als Papier. Das kann alles sein. Gehäkelt, gestrickt, genäht, gemalt.

Und was sonst noch so kommt, von dem ich noch nichts weiß...

2018

Strandfunde

 

Immer wieder zieht es mich ans Meer. Um rüberzuschauen, runterzukommen. Zu riechen und zu lauschen. Und um zu finden.

Jede Flut spült Fragmente an den Strand: Scherben, Metallstücke oder besondere Steine. Wie alt sie sind, woher sie kommen, welches Schicksal sie mit wem verbindet- ich weiß es nicht. Aber sie erzählen mir immer eine Geschichte. Einige habe ich nun zu Collagen verarbeitet.

 

 

Just the two of us...

 

Eine kleine Steinzeugscherbe vom "Porzellanstrand".

Blau-weiß.

Beim ersten Hinsehen.

Manche Geschichten

offenbaren sich nur

in der Ruhe

der Betrachtung.

 

                                                                  Neues von Ulla...

Ulla und ich werden gemeinsam den Tag des offenen Ateliers 2019 gestalten. Hier sind einige Ihrer Werke zu bestaunen...

Ursula Duhme

 

 

Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren

sind Schlüssel aller Kreaturen,

wenn die so singen oder küssen,

mehr als die Tiefgelehrten wissen,

wenn sich die Welt ins freie Leben

und in die Welt wird zurückbegeben,

wenn dann sich wieder Licht und Schatten

zu echter Klarheit werden gatten

und man in Märchen und Gedichten

erkennt die wahren Weltgeschichten,

dann fliegt vor einem geheimen Wort

das ganze verkehrte Wesen fort.

Novalis

Tales of mystery and imagination...

Assemblage

Weil sich immer mehr Fundstücke ansammeln, nun dies:

Buchdeckel, Buchseiten, Zigarillokästchen, Modellbahnfiguren, Bilderrahmen, was im Garten so lag.

"Essenzen" trifft "Mixed Media"

Ich liebe es, schon vorhandene Texte auseinanderzunehmen und neu zu arrangieren. Sei es durch Wegschneiden der nicht gewünschten Parts, durch Übermalen derselben oder Ausschneiden. Ich habe dies "Essenzen" genannt, weil es eben solche sind: Auszüge eines "alten" Inhalts, die einen neuen ergeben.

Solche "Textbausteine" habe ich dem "Buch der 1000 Wunder" von 1906 entnommen und auf  Keilrahmen übertragen, mit Collage-Elementen und Bemalung.

Sollte zufällig ein Antiquar jetzt Schnappatmung bekommen: Das Buch war kaputt. BEVOR ich es zerschnitten habe. Sein Deckel lebt nun in einer Assemblage weiter. Die Keilrahmen hatten übrigens auch ein Vorleben. Als wirklich doofe Bilder.

2017

Experimente

Papiermache´-Schalen. Aquarelle und Zeichnungen auf Teebeuteln, Leporellos aus verschiedenen Materialien sind in den letzten Wochen entstanden. Dazu viele Wort- und Textspielereien...

Vor der Ausstellung
Vor der Ausstellung

Dosenfutter

....gibts ja nicht mehr oft. Hier hatten mal Mais und Pilze ihr Zuhause.

Gereinigt und mit einem Deckel aus gerolltem, lackiertem Zeitungspapier sowie einer schönen Glasperle als Knauf haben die drei einen glänzenden Auftritt.

Diese kleinen pastelligen Zuckereier, gibts die eigentlich noch...?
Diese kleinen pastelligen Zuckereier, gibts die eigentlich noch...?

2016

Mochila

"My Mochila" Häkeltasche Tapestry
"My Mochila" Häkeltasche Tapestry